Fußballschuh-Waschanlage

Der Fußball-Förderverein übernahm die Kosten und freiwillige Helfer bauten die Fußballschuh-Waschanlage. Sie steht seit dem 01.05.2003, vor den Abgängen zu den Kabinen, für alle Spieler zur Verfügung.

Unterstände für den A-Platz

Im November 2001 wurden vom Fußball-Förderverein 2 Unterstände beschafft. Nachdem sie einige Monate von Wind und Wetter auf dem Platz herumgeweht wurden, haben sie im Sommer 2002 endlich ihren endgültigen Bestimmungsort gefunden. Seit dem stehen sie auf dem A-Platz für Trainer und Ersatzspieler sowohl der eigenen, als auch der Gastmannschaft zur Verfügung.

Jugendhütte

Mit weniger als 10.000,--DM Eigenanteil wurde in enger Zusammenarbeit zwischen der Fußballjugendabteilung und dem Fußballförderverein vom August 1993 bis Juni 1994 die Jugendhütte in der Form eines Blockhauses erstellt. Auf Initiative des Fördervereins konnten viele hiesige Firmen und Privatpersonen für dieses Projekt gewonnen werden, die teils völlig unentgeltlich Material zur Verfügung stellten und beim Bau mitwirkten.

Die Jugendhütte ist vollständig mit Naturholz ausgekleidet und eingerichtet. Neben elektrischer Heizung verfügt sie auch über eine Videoanlage, wo Lehrfilme aber auch lustige Filme bei gemeinsamen Veranstaltungen gezeigt werden können.

Sie wurde vornehmlich gebaut, damit unsere Fußballkinder und -jugendlichen in ungestörter Atmosphäre Trainings- und Spielbesprechungen sowie strategischen Fußballunterricht machen können.

Ihrem Initiator zu Ehren, wurde Sie "Fritz-Engelhard-Hütte" genannt.

Bandenwerbung

"Von nichts kommt nichts", haben wir uns 1993 gedacht. Für spontane Unterstützung und Spende muss organisiert, gezielt geworben und ggf. in Einzelgesprächen Überzeugungsarbeit geleistet werden. Diese Aktionen bringen aber nur ein einmaliges Ergebnis.

Um jedoch über mehrere Jahre gesicherte Einnahmen zu erlangen, mussten Initiativen gestartet werden, wie das Projekt "Bandenwerbung".

Von der Ideenvorstellung bei potentiellen Firmen, der Materialbeschaffung bis zur Montage der vollständigen Aluminiumumrandung des B-Platzes und der Montage der Werbeplatten der Firmen verging gut 1 Jahr.

Mit einem Eigenanteil von nur knapp über 4.000,--DM konnte sich dieses Projekt dank der Unterstützung einiger Privatpersonen in weniger als zwei Jahren bereits amortisieren

 

Es ist noch Bandenfläche frei!!!